Sie sind hier: Startseite > Hilfreiches > Finanzielle Hilfe, Fördermittel > Richtlinien zur Förderung von europäischen Forschungsprojekten im Bereich neurodegenerative Erkrankungen: Optimierung von Biomarkern und Harmonisierung ihrer Verwendung zwischen klinischen Zentren

HILFREICHES.
Finanzielle Hilfe, Fördermittel

 

Richtlinien zur Förderung von europäischen Forschungsprojekten im Bereich neurodegenerative Erkrankungen: Optimierung von Biomarkern und Harmonisierung ihrer Verwendung zwischen klinischen Zentren

Bekanntmachung des BMBF vom 2. Mai 2011
13.05.2011 - 05.09.2011

Richtlinien zur Förderung von europäischen Forschungsprojekten im Bereich neurodegenerative Erkrankungen: Optimierung von Biomarkern und Harmonisierung ihrer Verwendung zwischen klinischen Zentren

Ziel der Bekanntmachung ist die Förderung von transnationalen Verbundvorhaben, die einen Mehrwert gegenüber bereits existierender Forschung darstellen, in dem sie sich auf neuartige Ansätze zur Verbesserung und Harmonisierung der Anwendung von Biomarkern im Bereich neurodegenerativer Erkrankungen beziehen. Gefördert werden können Vorhaben zu folgenden neurodegenerativen Erkrankungen:
 

  • Alzheimererkrankung und andere Demenzen
  • Parkinsonerkrankung und mit Parkinson verwandte Erkrankungen
  • Prionenerkrankungen
  • Motoneuronerkrankungen
  • Huntington-Krankheit
  • Spinozerebelläre Ataxie (SCA)
  • Spinale Muskelatrophie (SMA)

Antragsberechtigt sind als deutsche Verbundteilnehmer staatliche und nicht-staatliche Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, ggf. auch Einrichtungen der Gesundheitsversorgung (Krankenhäuser, Rehabilitationskliniken) sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Forschungs- und Entwicklungs(FuE)-Kapazität in Deutschland, wie z. B. Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU).

Die Zuwendungen an die deutschen Verbundteilnehmer können im Wege der Projektförderung für einen Zeitraum von in der Regel bis zu drei Jahren als nicht rückzahlbare Zuschüsse gewährt werden. Mit einem Förderbeginn ist im Jahr 2012 zu rechnen.

Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme hat das BMBF seinen Projektträger im DLR - Gesundheitsforschung - beauftragt.

In der ersten Stufe ist dem JPND-"Joint Call"-Sekretariat (http://www.neurodegenerationresearch.eu/) zunächst eine Projektskizze für das beabsichtigte Verbundvorhaben über den jeweils vorgesehenen Verbundkoordinator bis spätestens zum 5. September 2011 in elektronischer Form über das Internet-Portal (http://www.pt-it.de/ptoutline/application/jpnd2011) vorzulegen.

Quelle: BMBF

Die vollständige Bekanntmachung mit weiteren Zuwendungsvoraussetzungen können Sie hier abrufen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter:
http://www.neurodegenerationresearch.eu/initiatives/biomarker-transnational-call/

Artikelaktionen