Sie sind hier: Startseite > News > Klinikum St. Georg in Leipzig wird Zentrum für septische Chirurgie

NEWS.

 

Klinikum St. Georg in Leipzig wird Zentrum für septische Chirurgie

Auszug aus der Medieninformation des SMS vom 28.06.2011

Klinikum St. Georg in Leipzig wird Zentrum für septische Chirurgie

Im Klinikum St. Georg in Leipzig wird ab 2012 ein Zentrum für septische Chirurgie eingerichtet. Diese Auswahlentscheidung traf gestern der Sächsische Krankenhausplanungsausschuss im Rahmen seiner noch bis Mittwoch andauernden Sitzung zum Krankenhausplan 2012/2013. Insgesamt 11 Einrichtungen hatten sich für das Zentrum beworben.

Sachsens Gesundheitsministerin Christine Clauß zeigte sich am Rande der Sitzung erfreut über die Entscheidung: »Mit dem Zentrum für septische Chirurgie wird in Leipzig erstmalig ein Referenzzentrum etabliert, dessen Ausstrahlung weit über die sächsischen Landesgrenzen hinausgeht.«

Die Einrichtung des Zentrums ist Bestandteil der Initiative des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz, der Verbreitung Multiresistenter Erreger (MRE) zu begegnen. Die Zahl der Infektionen insbesondere nach primärem und sekundärem Gelenkersatz hat in den letzten 20 Jahren in Deutschland deutlich zugenommen. Auch liegt der Anteil der MRE in Deutschland deutlich höher als in Skandinavien und der Niederlande. Die Infektion mit MRE ist für die Patienten oft mit einem langen Leidensweg verbunden, da die Erreger erst nach mehrfachen Operationen erfolgreich bekämpft werden können.

Quelle: Medienservice des Freistaates Sachsen

Die vollständige Medieninformation können Sie hier abrufen.
 

Artikelaktionen