Sie sind hier: Startseite > News > Sachsen fördert innovative Vorhaben in der Gesundheitswirtschaft

NEWS.

 

Sachsen fördert innovative Vorhaben in der Gesundheitswirtschaft

Sachsen fördert innovative Vorhaben in der Gesundheitswirtschaft

Staatsministerin Clauß hat am Dienstag dem Kabinett die Richtlinie zur Förderung innovativer Ansätze im Bereich der Gesundheitswirtschaft vorgestellt. Im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Förderperiode 2007 bis 2013) sollen mit der Richtlinie altersgerechte Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängiges Leben sowie innovative Vorhaben zur Steigerung der Energieeffizienz und Reduzierung des Energieverbrauchs in Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen gefördert werden. Hinzu kommen Projekte, die eine IT-gestützte Verbindung zwischen Patienten und Gesundheits- und Pflegedienstleistern ermöglichen.

Clauß: „Mit den Vorhaben soll die Gesundheitswirtschaft im Freistaat Sachsen nachhaltig gestärkt werden. Wir haben in Sachsen einen signifikant steigenden Bevölkerungsanteil älterer Menschen bei gleichzeitigem Fachkräftebedarf im Bereich der medizinischen und pflegerischen Versorgung sowie steigenden Kosten dieser Versorgung. Deshalb gehen wir in Sachsen neue Wege, nutzen den Ideenreichtum und wollen damit unseren Bürgern in Sachsen Zukunftsperspektive und Sicherheit im Alter geben. “

Insgesamt stehen für die Jahre 2011 und 2012 rund 29 Millionen Euro zur Verfügung. Der Freistaat Sachsen beteiligt sich mit 20 Prozent an der Finanzierung.

Quelle: Pressemeldung des Medienservice Sachsen vom 16.8.2011

Die vollständige Medieninformation können Sie hier abrufen.

 

Artikelaktionen