Sie sind hier: Startseite > News > Veranstaltungen > 35. Stammtisch Life Science "Neue Biologie und Synthetische Biologie - wo geht die Reise hin?
« Januar 2019 »
Januar
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Teaser biodeutschland

 

NEWS.
Veranstaltungen

 

35. Stammtisch Life Science "Neue Biologie und Synthetische Biologie - wo geht die Reise hin?

Wann 25.04.2012
from 17:00 to 20:00
Wo BIO CITY LEIPZIG
Name Jana Ellinger
Contact Email
Kontakttelefon 0341 268266-29
Termin übernehmen vCal
iCal

Neue Biologie und Synthetische Biologie – wo geht die Reise hin?

Im Jahr 2009 legte eine hochrangige US-Expertenkommission ein Dokument unter dem Titel „New Biology“ vor. Das Gutachten war in Auftrag gegeben worden, um die Grundzüge der strategischen Entwicklung der Bio- und Lebenswissenschaften in den USA für die nächsten Jahrzehnte zu diskutieren. In europäischen Medien wurde der Bericht überwiegend kritisch bewertet; die integrative Grundausrichtung der Neuen Biologie wurde als typisch amerikanisch bezeichnet, die auf europäische Verhältnisse nicht sinnvoll übertragbar sei. Wir wollen Ihnen die wesentlichen Grundzüge des Expertengutachtens vorstellen und Ihnen die wissenschaftsstrategischen Implikationen des Reports für die zukünftige strategische Ausrichtung in den U.S.A. vorstellen.

Die Synthetische Biologie gehört spätestens seit dem erfolgreichen Design eines vollständig neuen Organismus durch das Institut von Craig Venter zu denjenigen Zukunftsbereichen der molekularen Biotechnologie, denen die größten Zukunftspotenziale attestiert werden. Eine jüngste Studie des SMUL zur Entwicklung der Industriellen Biotechnologie im Freistaat Sachsen hebt ausdrücklich auf die Potenziale dieses Wissenschaftszweiges in Leipzig und Dresden ab. Viele Verfahren der modernen Bioökonomie können durch den Einsatz der Synthetischen Biologie revolutioniert werden; ein wichtiger Meilenstein war hier beispielsweise die Herstellung des pflanzenbasierten Malariawirkstoffes Artemisinin durch synthetisch konstruierte metabolische Ketten in Einzellern. Im Rahmen des Vortrages von Professor Dr. Nediljko Budisa, TU Berlin, erfahren Sie die Grundlagen und den aktuellen Sachstand zur Synthetischen Biologie als einem aufstrebenden Wissenschaftszweig der molekularen Biotechnologie.

Ein wichtiger und praktischer Teilaspekt der Synthetischen Biologie ist dabei das Metabolic Engineering, bei dem genetische und regulatorische Zellprozesse dahingehend entwickelt und optimiert werden, dass die Zellen bestimmte (industriell nutzbare) Substanzen und Stoffe gezielt und mit hoher Ausbeute produziert. Dr. Marc Struhalla, CEO der Firma c-LEcta GmbH aus der BIO CITY LEIPZIG wird Ihnen den aktuellen Forschungsstand hierzu vorstellen.
 

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Programm und Faxanmeldung (pdf)

Veranstalter:

agentur für innovationsförderung und technologietransfer gmbh leipzig
enterprise europe network
BIO-NET LEIPZIG Technologietransfergesellschaft mbH


Kontakt
Jana Ellinger
AGIL GmbH Leipzig
enterprise europe network
Lessingstraße 2
D-04109 Leipzig
Tel.: +49 341 268 266 29
Fax: +49 341 268 266 30
Email: ellinger@agil-leipzig.de
Internet: www.agil-leipzig.de
www.een-sachsen.eu

Dr. Gerald Böhm
Geschäftsführer
BIO-NET LEIPZIG Technologietransfergesellschaft mbH
Deutscher Platz 5a
D-04103 Leipzig
Tel. +49 (0) 341 / 21207-0
Fax +49 (0) 341 / 21207-11
E-Mail: info@bio-city-leipzig.de
Internet: www.bio-city-leipzig.de
 

 

 

 

 

Artikelaktionen